Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Mittwoch 23. Februar 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Tourismusentwicklungsgesetz: Breite Zustimmung zur Stärkung der Marktbearbeitung

Mit einer Teilrevision des Tourismusentwicklungsgesetzes will der Regierungsrat des Kantons Bern das Tourismusmarketing stärken. Kontrovers diskutiert wird einzig die Frage, in welcher Form sich der Kanton im Marketing engagieren soll. In der nun abgeschlossenen Vernehmlassung nehmen die politischen Parteien und die interessierten Organisationen die Vorlage positiv auf.

kkb/bns. Die Vorschläge sind laut einer Medienmitteilung auf ein sehr breites und grundsätzlich positives Echo gestossen. Rund 80 Stellungnahmen seien eingereicht worden: «Nach einer ersten Durchsicht wird die Analyse geteilt, wonach das Tourismusmarketing im Kanton Bern deutlich zu stärken ist und sich der Kanton aktiv um bedeutende Veranstaltungen bewerben soll.» Nicht einverstanden sei eine Mehrheit mit der Absicht, dass der Kanton direkt mit Schweiz Tourismus eine Leistungsvereinbarung abschliesst: «Dagegen wird ein zusätzliches finanzielles Engagement des Kantons begrüsst.»

Die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern wird laut einer Medienmitteilung nun die zahlreichen Stellungnahmen im Detail auswerten. Anschliessend werde sich der Regierungsrat mit der bereinigten Vorlage befassen. Die aktuelle Planung siehe vor, noch im Jahr 2011 die parlamentarische Behandlung im Grossen Rat aufzunehmen. Im vergangenen November habe der Regierungsrat des Kantons Bern Vorschläge für eine Anpassung des geltenden Tourismusentwicklungsgesetzes in eine Vernehmlassung geschickt, wird in der Medienmitteilung erinnert. Aus der Sicht der Regierung wird der Kanton Bern im Vergleich zu touristischen Konkurrenzregionen zu wenig wahrgenommen: «Zudem stehen für eine effiziente Marktbearbeitung nicht genügende Mittel zur Verfügung. Die Regierung schlug unter anderem vor, dass der Kanton selber mit Schweiz Tourismus eine Leistungsvereinbarung über die Grundwerbung abschliessen solle, um die touristischen Destinationen finanziell zu entlasten.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'