Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Sonntag 1. Mai 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Extrazug der FC-Thun-Fans angegriffen

Nach dem Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Thun am Samstagabend in Bern ist der Extrazug der Gästefans in Ostermundigen durch Vermummte angegriffen worden. Mehrere Zuginsassen wurden beim Angriff verletzt. Ein Einsatz der Sicherheitskräfte ermöglichte schliesslich die Weiterfahrt des stark beschädigten Zuges.

pkb/bns. Nach dem von den Stadtbernern mit 0:1 verlorenen Fussballspiel am Samstagabend 30. April 2011 begaben sich laut einer Medienmitteilung die Gästefans zum Bahnhof Wankdorf, wo es zu ersten Scharmützeln zwischen gegnerischen Fan-Gruppierungen kam: «Nachdem der Extrazug in Richtung Thun abgefahren war, wurde dieser kurz vor 23 Uhr in Ostermundigen blockiert. Dort wurde der Zug von rund 30 Vermummten angegriffen. Ersten Abklärungen zufolge kam es zu Steinwürfen und Schlägen auf den Zug. Dieser wurde sehr stark beschädigt, mehrere Scheiben zersplitterten. Um schlimmere Verletzungen zu vermeiden, wurden die Gästefans dann vom Zugspersonal angewiesen, sich auf den Boden zu legen. Ein Einsatz der Sicherheitskräfte der BLS ermöglichte schliesslich fünf Minuten später die Weiterfahrt des Zuges in Richtung Thun.»

Dort eingetroffen herrschte nach Angaben der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland und der Kantonspolizei eine ruhige Stimmung: «Zwei Personen mussten für weitere Abklärungen mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Mehrere leicht verletzte Personen gaben an, sich später selbständig in ärztliche Behandlung zu begeben. Der Schaden am Zug beträgt mehrere zehntausend Franken.»

Die unbekannte Täterschaft, ersten Angaben zufolge YB-Anhänger, flüchtete nach Angaben der Kantonspolizei nach dem Angriff. Eine Nachsuche durch die Kantonspolizei sei erfolglos geblieben. – Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zu den Angreifern machen können, werden gebeten sich bei der Kantonspolizei Bern zu melden, Telefon 031 634 41 11. Insbesondere werden Personen gesucht, die Bildmaterial aufgenommen haben.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'