Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Freitag 20. Mai 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Frutigen: Wasserbauprojekt und Workshop

Die Gemeinde Frutigen beteiligt sich finanziell auch am Wasserbauprojekt Zwüschebäch-Gempelen. Ein Workshop mit den Abteilungsleitern zeigte auf, wo Handlungsbedarf besteht.

pd/bns. Am Strassenbauprojekt «Wintersichere Erschliessung Ried-Zwüschebäch-Gempelen» beteiligt sich laut einer Medienmitteilung die Gemeinde Frutigen mit einem von der Gemeindeversammlung beschlossenen Beitrag von anderthalb Millionen Franken: «Nach Abklärung der Zuständigkeit beschloss der Gemeinderat, sich auch am Wasserbauprojekt beziehungsweise an der Seilnetzsperre im Gempelengraben mit einem Beitrag von 54 450 Franken zu beteiligen.» Der Gemeinderat verlangr gleichzeitig die Offenlegung der Spendengelderliste.

Ein Workshop hat Handlungsbedarf aufgezeigt: An einem ganztätigen Workshop des Gemeinderates und der Abteilungsleiter wurden laut der Medienmitteilung zahlreiche Themen und Traktanden behandelt, die dem Gemeinderat den aktuellen Handlungsbedarf aufzeigten. Im Bereich Naturgefahren (Felsreinigungen, Rutsch- und Böschungssanierungen, Schutzdämme sowie Netzabdeckungen) bestehe ein Investitionsbedarf von brutto über 600 000 Franken.

Das zu unterhaltende Gemeindestrassennetz messe im Sommer 90 und im Winter 100 Kilometer. Im Vergleich mit den schweizerischen Durchschnittswerten liege Frutigen beim Winterdienst im oberen Bereich – auch aufgrund der schwierigen topografischen Verhältnisse – und im Bereich Reinigung und Unterhalt auf einem sehr tiefen Niveau. Der Handlungs- beziehungsweise Investitionsbedarf betrage bis ins Jahr 2015 mehrere Millionen Franken: «Problematisch ist das Befahren der teilweise schmalen Gemeindestrassen mit zu schweren Lasten. Der Gemeinderat muss eine verhältnismässige Lösung zwischen wirtschaftlich günstigen Transporten und den dadurch entstehenden Strassenschäden finden.»

Im Bereich Hochwasserschutz Engstligen und Kander sind laut der Medienmitteilung Projekte in Bearbeitung. Ende Juni sollen verschiedene Varianten der Engstligen besprochen werden. Das weitere Vorgehen sowie Massnahmen sollen bei der Beratung des Investitionsprogramms im August beschlossen werden.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'