Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Sonntag 20. März 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Thun: Ausstellung «Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft»

Vom 21. März bis 1. April 2011 zeigt die Stadt Thun in der Konzepthalle 6 im Selveareal erstmals im Kanton Bern die Wanderausstellung «Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft» des Amtes für Hochbauten der Stadt Zürich.

Der Klimawandel bedrohe die natürlichen Grundlagen, das Erdöl gehe zur Neige, heisst es in einer Medienmitteilung: «Wir leben auf Kosten kommender Generationen. Die Gebäude tragen mit über 40 Prozent zum Energieverbrauch und zum Kohlendioxidausstoss bei.» Doch es gebe Wege, um diesen Anteil wirksam zu reduzieren. «Die Vision der 2000-Watt-Gesellschaft will den Energiebedarf pro Person auf 2000 Watt absenken – in der Schweiz sind es aktuell zirka 6000 Watt pro Person – und den Kohlendioxidausstoss von acht auf eine Tonne reduzieren. Dies ermögliche weltweit eine gerechte, nachhaltige Entwicklung und Lebensqualität für alle.

Die Stadt Thun orientiert sich laut der Medienmitteilung an einer Vision der 2000-Watt-Gesellschaft wie sie der kantonalen Energiestrategie zugrunde liege: «Der Umgang mit Energie erfordert nachhaltiges Planen, Entscheiden und Handeln. Bauen, Sanieren und Betreiben von Bauten sind zentrale Aufgaben mit langfristigen Konsequenzen, werden doch in der Schweiz rund 40 Prozent der Energie in diesem Bereich verbraucht.» Die Ausstellung «Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft» illustriere, wie sich die Anforderungen einer 2000-Watt-Gesellschaft mit guter und funktionaler Architektur vereinbaren liessen.

Organisatoren der Ausstellung sind laut der Medienmitteilung das städtische Planungsamt und das Amt für Stadtliegenschaften, zusammen mit zahlreichen Partnern wie der regionalen Energieberatung Thun Oberland-West und der Energie Thun AG.» Der Kanton Bern unterstütze die Ausstellung finanziell.

Um den Dialog mit Politik, Wirtschaft, Bevölkerung und Fachleuten zu führen, hat die Stadt Thun mit Partnern ein Rahmenprogramm organisiert. Am Samstag 26. März stelle die regionale Energieberatung Thun Oberland-West ihre Beratungsangebote vor, ebenso präsentiere die Energie Thun AG ihre ökologischen Produkte. Die Stadt Thun lanciere ein Kursangebot zum Thema «Klimagerecht sanieren». Am Dienstag 29. März lade das Architekturforum zum Vortrag «2000-Watt für Bern - Bümpliz - Bonaduz» ein. Als Beispiel nachhaltigen 2000-Watt-kompatiblen Bauens werde auch die autofreie Wohnsiedlung Burgunder in Bern-Bümpliz gezeigt und erläutert. – Detailinformationen sind unter www.thun.ch/energiestadt zu finden.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'