Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Dienstag 8. März 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im Februar 2011 um 666 auf 13 509 gesunken (Schweiz –5459 auf 143 325). Für Februar war letztmals im Jahre 2007 ein solcher Rückgang zu verzeichnen. Die Arbeitslosenquote sank von 2,7 auf 2,6 Prozent (Schweiz von 3,8 auf 3,6 Prozent). Die Zahl der Stellensuchenden sank um 673 auf 19 570.

kkb/bns. In acht von zehn Verwaltungskreisen sank laut einer Medienmitteilung die Arbeitslosigkeit. Die höchste Quote verzeichnete der Verwaltungskreis Biel mit 4,1 Prozent. Am niedrigsten war die Quote im Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen mit 1,2 Prozent, siehe auch PDF-Tabelle Arbeitsmarkt im Februar 2011. Die stärkste Abnahme der Arbeitslosenzahl verzeichnete die Altersgruppe der 25- bis 49jährigen (–451 auf 7857) , gefolgt von den 15- bis 24jährigen (–127 auf 2201). In der Altersgruppe der über 50jährigen sank die Zahl um 88 auf 3451. Die Jugendarbeitslosigkeit (Schüler und Studenten) stagnierte.

Neben saisonalen werden auch konjunkturelle Gründe für den deutlichen Rückgang angeführt, denn fast alle Branchen profitierten. Besonders stark war der Rückgang im Bereich sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen und dem Personalverleih (–174 auf 1698), im Baugewerbe (–102 auf 1068), im Gastgewerbe (–71 auf 1552) sowie bei den Metall- und Elektroberufen (–109 auf 1116). Bei den Männern sank die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen um 437 auf 7734, bei den Frauen sank sie um 229 auf 5775. Mit 8761 Personen waren 434 Schweizer weniger arbeitslos als im Vormonat. Bei den Ausländern sank die Zahl um 232 auf 4748.

Von den 19 570 Stellensuchenden (–673) gingen 3104 Personen (+13) einer bezahlten Arbeit im Sinne eines Zwischenverdienstes nach. 747 Personen (+3) nahmen an einem Beschäftigungsprogramm teil und 369 (+46) aller Stellensuchenden absolvierten eine Weiterbildung beziehungsweise Umschulung, die länger als einen Monat dauerte. – Vorwiegend aus der Industrie trafen 31 Gesuche für Kurzarbeit ein. Sie betrafen 476 Mitarbeiter (im Januar 451 Beschäftigte).

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'