Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Mittwoch 30. März 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Kultur- und Kongresszentrum Thun vor der Eröffnung

Vier Jahre nach der Abstimmung und nach knapp zweijähriger Bauzeit öffnet das Kultur- und Kongresszentrum Thun am 9. April seine Türen. Anstelle eines Kostendaches von ursprünglich 19 Millionen Franken belaufen sich die bewilligten Gesamtkosten für die Erweiterung des Schadausaals zum Kultur- und Kongresszentrum Thun auf rund 24 Millionen Franken

pd/bns. «Mit dem neuen, variablen Lachensaal, dem grosszügigen, attraktiven Foyer und dem aufgefrischten Schadausaal samt neuer Bühnentechnik» kann Thun laut einer Medienmitteilung national und überregional vielfältige Anlässe akquirieren – «vom hochstehenden Theatergastspiel über Konzerte bis hin zu Kongressen und Messen». Den lokalen Vereinen werde zu moderaten Mietpreisen im modern ausgerüsteten Lachensaal ein zeitgemässer Ersatz für den Bärensaal geboten.

Als «grossen Schritt für Thun als Kultur- und Wirtschaftsstandort» bezeichnet laut der Medienmitteilung Stadtpräsident Raphael Lanz die Eröffnung des Kultur- und Kongresszentrum Thun. Die Eröffnung soll am Samstag 9. April mit einem grossen Fest begangen werden: Das Kultur- und Kongresszentrum fülle eine Angebotslücke zwischen dem neuen Fussballstadion, das im Sommer eröffnet werden soll, dem Messestandort Thun und dem Kleintheater Alte Oele – je nach Anlass, der hier stattfinde. Mit dem Kultur- und Kongresszentrum Thun werde die Stadt ihre Zentrumsfunktion noch ganz wesentlich besser wahrnehmen können. – Ein Tag der offenen Türen findet am Samstag 2. April 2011 und das Eröffnungsfest am Samstag 9. April 2011 statt: Das Programm ist unter www.kkthun.ch zu finden.

Das neue Kultur- und Kongresszentrum Thun verfügt nach weiteren Informationen über zwei Säle: Der Schadausaal bietet 740 Sitzplätze. Die Bühnentechnik wurde komplett erneuert, die Stühle neu überzogen, die Raumakustik variabel ausgestaltet und optimiert. Der Saal mit neuem, grösserem Backstagebereich kann mit einer Unterteilungswand auf 350 Plätze verkleinert werden. Dazu kommt, verbunden durch ein zeitgemässes, rund 530 Quadratmeter grosses Foyer, der neue Lachensaal. Hier stehen maximal 500 Sitzplätze zur Verfügung. Der Lachensaal kann in  verschiedenen Raumanordnungen, mit und ohne Bühne, gemietet werden. Die beiden Säle, das bisherige Foyer des Schadausaals sowie das neue Foyer, je mit Bars für Getränke und Snacks, ermöglichen sehr vielfältige Nutzungen: Von Konzerten über Theater bis zu Vereinsanlässen, Messen und Tagungen. Im Untergeschoss steht ein neues Parking mit 80 Parkplätzen zur Verfügung.

Mit sechs Personen und insgesamt 320 Stellenprozenten ist laut der Medienmitteilung die Kultur- und Kongresszentrum Thun AG für den professionellen Betrieb und die Vermarktung des neuen Kultur- und Kongresszentrums verantwortlich. An der Aktiengesellschaft beteiligt sind der Event-Technik-Anbieter Eclipse SA und die auf Gastronomie spezialisierte Sozialfirma Transfair, die in Thun über 200 Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung beschäftigt. Geschäftsführer von Transfair ist Rolf Glauser, zugleich Verwaltungsratspräsident der Kultur- und Kongresszentrum Thun AG. Geschäftsführer der Kultur- und Kongresszentrum Thun AG ist Daniel Schneider. Auch die Eclipse SA ist mit Thun vertraut: Sie schuf sich bei Grossanlässen wie der Schweizerischen Künstlerbörse und der Kulturnacht einen Namen.

Kulturveranstalter und die Vereine der IG Strättligen profitieren nach Hintergrundinformationen von Kontingenten und vergünstigten Konditionen bei der Miete des Kultur- und Kongresszentrums Thun. Zur Deckung der ungedeckten Kosten erhalte die Kultur- und Kongresszentrum Thun AG von der Stadt eine jährliche Abgeltung von rund 350 000 Franken: «Die Stadt ist ebenfalls im Verwaltungsrat der Kultur- und Kongresszentrum Thun AG vertreten.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'