Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register

Häsler Foto Video
Interlaken


Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Donnerstag 3. März 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
Ringgenberg-Goldswil am Brienzersee
mit seinem idyllischen Burgseeli ein idealer Ferienort. 

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Wärmeverbund in Wengen geplant

Mit Investitionen von rund sieben Millionen Franken ist in Wengen geplant, einen Wärmeverbund zu realisieren und zu betreiben. Die Inbetriebnahme ist für den Winter 2013 geplant.

pd/bns. Der Wärmeverbund hat laut einer Medienmitteilung zum Ziel, Heizöl durch Holzenergie zu ersetzen, um künftig Kohlendioxid-Emmissionen einzusparen. Erste potentielle Kunden hätten bereits ihr Interesse bekundet. Bei dem von der Genossenschaft Elektrizitätswerk Lauterbrunnen (EWL) und der Sol-E Suisse AG – einer Tochter der BKW FMB Energie AG im Bereich der neuen erneuerbaren Energien – geplanten Wärmeverbund soll die Wärme mit Holz aus der Region erzeugt werden.

Die Gesamtleistung der Anlage wird laut Medienmitteilung 3000 Kilowatt aufweisen, was dem Wärmebedarf von rund 750 modernen Einfamilienhäusern entspreche: «Die geplante Anlage in Wengen wird den Ausstoss von Kohlendioxid um jährlich 2200 Tonnen verringern, was einem Einsparpotential von über 830 000 Liter Heizöl entspricht.» Sämtliche Liegenschaften entlang der geplanten Leitungsführung vom Zentralenstandort «Äussere Almi» (Gewerbezohne von Wengen) bis zum Bahnhof könnten am Wärmeverbund angeschlossen werden.

Im Frühling 2011 soll an einer öffentlichen Informationsveranstaltung ausführlich über das Projekt informiert um anschliessend mit der eigentlichen Verkaufsphase zu beginnen: «Finden sich bis Ende August 2011 genügend Kunden, kann mit dem Anlagebau begonnen werden.» Die Inbetriebnahme sei für den Winter 2013 geplant: «Die Investitionskosten belaufen sich auf rund rund sieben Millionen Franken.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 279 A, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'