Hier könnte auch
Ihre Werbung stehen


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Dienstag 18. Oktober 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.

Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Sanierungen nach Hochwasser werden vorangetrieben

Der Kanton Bern will die durch das Hochwasser von Anfang letzter Woche geschädigte Kantonsstrasse Frutigen–Kandersteg so rasch wie möglich und voraussichtlich noch vor Weihnachten wieder vollständig öffnen. Die BLS kann voraussichtlich die nach dem Unwetter im Bereich von Mitholz schwer beschädigte Strecke Frutigen–Kandersteg am kommenden Montag 24. Oktober 2011 wieder auf einem Gleis in Betrieb nehmen.

pd/bns. Bei der einer Besichtigung des vom Hochwasser zerstörten Strassenabschnitts am Dienstag 18. Oktober 2011 stellte laut einer Medienmitteilung Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer befriedigt fest, dass die Wiederherstellungsarbeiten zügig vorankämen. Schon vier Tage nach dem Unwetter sei die Strasse einspurig wieder für den Verkehr geöffnet worden. Aus heutiger Sicht gehe der Kanton davon aus, dass die für den Nord-Süd-Verkehr wichtige Strassenverbindung noch vor Weihnachten wieder vollständig eröffnet werden kann. Die entsprechenden Aufträge habe Egger-Jenzer bereits erteilt.

Beim Hochwasser von Anfang letzter Woche seien sowohl die Kantonsstrasse Frutigen–Kandersteg im Gebiet Mitholz als auch der Lawinenschutztunnel Mitholztunnel schwer in Mitleidenschaft worden, wird in einer Medienmitteilung erinnert. Das durch den Tunnel fliessende Wasser der Kander habe den gesamten Strassenbelag herausgespült: «Beschädigt wurden auch die Entwässerungsanlage des Tunnels, die Leitungen und Kabel zur Versorgung der elektromechanischen Tunnelausrüstung – Beleuchtung, Ampelsteuerung und so weiter – sowie die weisse Beschichtung der Tunnelwände. Grosse Schäden erlitt auch die Kantonsstrasse unterhalb des Tunnels. Hier wurden auf mehreren hundert Meter die Fahrbahn, Gehwege und Randabschlüsse zerstört.»

«Schutzbauten haben sich grundsätzlich bewährt»
Egger-Jenzer zeigte sich laut der Medienmitteilung bei der Besichtigung des Schadenplatzes vom Ausmass der Schäden beeindruckt: «Sie drückte den Betroffenen ihr Mitgefühl und ihre Betroffenheit aus. Mit Genugtuung stellte sie fest, dass sich die in den letzten Jahren erstellten Schutzbauten grundsätzlich bewährt haben.» So sei Kandersteg vor wirklich grossen Schäden verschont geblieben. Gut funktioniert hätten auch Massnahmen wie die Kanderaufweitungen «Schwandi Ey» und «Augand» ebenso der Entlastungsstollen in Thun. Im oberen Kandertal hätten die Wassermassen allerdings das Ausmass eines Jahrhunderthochwassers deutlich übertroffen. Deshalb sei es hier zu grossen Schäden gekommen: «Egger-Jenzer versprach, ganz genau abzuklären, was vor einer Woche im oberen Kandertal passiert ist und wie solche Schäden in Zukunft vermieden werden könnten.»

Bahnstrecke nach Kandersteg ab Montag eingleisig offen
Die nach dem Unwetter im Bereich von Mitholz schwer beschädigte Bahnstrecke Frutigen–Kandersteg kann laut einer Medienmitteilung der BLS am kommenden Montag 24. Oktober 2011 wieder auf einem Gleis in Betrieb gehen: «Dies dank immenser Anstrengungen der internen und externen Baufachleute. Neben internen Baufachleuten sind drei externe Baufirmen im Zweischichtbetrieb im Einsatz.»

Das auf mehr als einem halben Kilometer unterspülte zweigleisige Bahntrassee im Bereich Mitholz sei mittlerweile entfernt worden und derzeit laufe der Neuaufbau. Ab Freitag erfolge dann der Einbau der Gleise. Gleichzeitig soll die weggeschwemmte Stützmauer im Bereich des Flussbetts der Kander wieder aufgebaut werden. Nach heutiger Prognose könne die BLS die Bahnstrecke Frutigen–Kandersteg am Montag 24. Oktober 2011 wieder auf einem Gleis in Betrieb nehmen. Bis und mit Sonntagabend fahren nach Angaben der BLS als Ersatz für den Regionalexpress «Lötschberger» auf dem Abschnitt Frutigen–Kandersteg Busse. Insgesamt rechnet die BLS weiterhin mit Schäden zwischen fünf und sechs Millionen Franken. Der Güterverkehr werde durch den Lötschberg-Basistunnel geführt. Das zweite Gleis im Bereich Mitholz könne voraussichtlich am 21. November 2011 in Betrieb genommen werden. Bereits seit Montagmorgen 17. Oktober 2011 wieder fahrplanmässig in Betrieb sei der BLS-Autoverlad Kandersteg–Goppenstein.


Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'