Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Berner Oberland News – 16. Jahrgang
Mittwoch 28. September 2011
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache

 

Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.


Netz gegen Kinderporno

Seitenanfang

Interlakner Steueranlage steigt von 1,77 auf 1,81

Der neue Finanz- und Lastenausgleich führt zu einer Mehrbelastung der Gemeinde Interlaken um 0,4 Steuerzehntel auf eine Steueranlage von 1,81. Der Gemeinderat passt die Steueranlage genau um diesen Wert an und kann damit das Budget 2012 selber beschliessen.

pd/bns. Auf 1. Januar 2012 treten laut einer Medienmitteilung die Änderungen zum Gesetz über den Finanz- und Lastenausgleich (Filag) in Kraft: «Diese Änderungen haben Auswirkungen auf die Lastenausgleichzahlungen zugunsten und zulasten der Gemeinden. Eine Übergangsbestimmung zum Filag 2012 bestimmt, dass der Voranschlag 2012 ausnahmsweise abschliessend durch den Gemeinderat beschlossen werden kann, wenn der Gemeinderat für 2012 genau die Steueranlage festsetzt, die sich aus den Auswirkungen von Filag 2012 ergibt. Dieselbe Regelung galt bereits bei der letzten grösseren Änderung des Finanz- und Lastenausgleichs im Jahr 2001, als der Gemeinderat selber die Steueranlage und der Voranschlag 2002 beschliessen konnte.»

Berechnungen für Interlaken
Um die Auswirkungen von Filag 2012 für die einzelnen Gemeinden zu berechnen, habe der Kanton eine Finanzplanungshilfe zur Verfügung gestellt, verlautet im weiteren. Die Berechnung habe für Interlaken einen Wert knapp unter einem Steuerzehntel ergeben: «Die Besonderheiten der einzelnen Gemeinden werden durch die Planungshilfe jedoch nicht abgebildet und müssen durch die Gemeinden selber korrigiert werden. Für Interlaken betrifft das insbesondere das Bildungswesen mit den Schulgeldern der vier Gemeinden, die sich der Sekundarstufe I in Interlaken angeschlossen haben. Hier haben der Bereich Finanzen und die Finanzkommission die Korrekturen in der Berechnung für Interlaken vorgenommen.»

Auswirkungen für die Gemeinde Interlaken
Für die Gemeinde Interlaken erforderten die bereinigten Auswirkungen von Filag 2012 eine Steueranlageerhöhung um 0,04 Einheiten, womit die Gemeindesteueranlage von heute 1,77 auf neu 1,81 im Jahr 2012 steige, heisst es in der Medienmitteilung. Mit dieser Anpassung soll der Mehraufwand 2012 aus dem Finanz- und Lastenausgleich ausgeglichen werden. Der Gemeinderat habe in eigener Kompetenz die Steueranlage 2012 mit 1,81 beschlossen. «Der verbleibende Aufwandüberschuss in der Grössenordnung von 460 000 Franken ist nicht durch die Änderungen beim Finanz- und Lastenausgleich bedingt.»

Voranschlag 2012
Aufgrund dieses Beschlusses zur Steueranlage könnten nun der Voranschlag 2012 der Gemeinde fertiggestellt und der Voranschlag der Industriellen Betriebe Interlaken integriert werden, verlautet im weiteren. Die Liegenschaftssteuer bleibe unverändert bei 1,5 Promille des amtlichen Wertes und die Hundesteuer ebenfalls unverändert bei hundert Franken pro Hund.

Abwasser- und Abfallgebühren
Der Gemeinderat hat laut der Medienmitteilung auch die Abwasser- und die Abfallgebühren für das Jahr 2012 festgelegt: «Die Abfallgebühren bleiben gegenüber 2011 unverändert. Die Abwassergebühren, die auf einem neuen Reglement beruhen, werden so festgesetzt wie bei der Reglementsgenehmigung im Grossen Gemeinderat vom 25. Januar 2011 angekündigt.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'