Hier könnte auch
Ihre Werbung stehen


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Netz gegen Kinderporno
Berner Oberland News – 17. Jahrgang
Freitag ‎6. ‎Januar ‎2012
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.


Seitenanfang

Jugendtourismus als «Lebensversicherung»

Am Neujahrsapéro der Volkswirtschaft Berner Oberland vom letzten Mittwoch ist aufgezeigt worden, dass der Jugendtourismus sehr wohl als «Lebensversicherung» einer Destination bezeichnet werden könne.

pd/bns. «Junges Berner Oberland» heisst laut einer Medienmitteilung das Motto der Volkswirtschaft Berner Oberland im Jahr 2012. Beispielsweise gilt laut David Bühler, Backpackers Villa Sonnenhof in Interlaken, das Berner Oberland als Nummer eins im Bereich Adventure auf der nördlichen Erdhalbkugel. Für ein Drittel der Gäste sei Interlaken der einzige Stopp in der Schweiz auf ihrer Europareise. Interlaken werde als «Nature-City» zwischen Paris und Rom definiert: «80 Prozent der Reisenden verwenden den Zug als Verkehrsmittel und reisen direkt aus Italien oder Paris an, was eindeutig für eine direkte TGV-Anbindung spricht.» Der Jugendtourismus sei der Nachwuchsbringer für die Destination, da drei Viertel der Gäste zwischen 20 und 35 Jahre alt seien. «Der detaillierte Schlussbericht der Umfrage mit vielen weiteren Erkenntnissen kann unter www.interlakenadventure.ch bezogen werden.» David Bühler suchte am Schluss seines Eingangsreferates den Handlungsbedarf für das Berner Oberland aufzuzeigen: «Ziel ist, die Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen.» Entsprechend dem Marktpotenzial werde gefordert, dass 20 Prozent der Marketingmittel für den Jugendtourismus eingesetzt würden.

Zusammenfassend hielt Susanne Huber, Geschäftsführerin der Volkswirtschaft Berner Oberland, an einem Podiumsgespräch fest, «dass der Wachstumsmarkt Jungendtourismus sehr wohl als ‹Lebensversicherung› einer Destination bezeichnet werden kann». Diesem Potential sei die entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken. Manche Branchen könnten den Hostel- und Adventure-Sektor als Vorbild nehmen, wie die Zusammenarbeit und Innovationskraft eine ganze Region weiterbringe.

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'