Hier könnte auch
Ihre Werbung stehen


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Netz gegen Kinderporno
Berner Oberland News – 17. Jahrgang
Montag ‎5. ‎März ‎2012
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite
In eigener Sache
Seit einiger Zeit erscheinen merklich weniger Bilder und Eigenberichte in den Berner Oberland News. Die Mitarbeiterin der Beonews, Dora Schmid, muss sich nach der operativen Entfernung eines bösartigen Hirntumors und einer anschliessenden ersten ebenfalls gut verlaufenen sechswöchigen kombinierten Bestrahlungstherapie weiterhin einer Chemotherapie unterziehen. – Ein Medicaltalk-Auftritt der Patientin kann im Archiv des Regionalfernsehens von Telebärn aufgerufen werden.


Seitenanfang

Militärflugplatz Meiringen: Regierungsrat verlangt zusätzliche Massnahmen

Grundsätzlich unterstützt der Regierungsrat des Kantons Bern den Weiterbetrieb des Militärflugplatzes Meiringen, verlangt aber zusätzliche Massnahmen zur Verbesserung der Situation für die Bevölkerung und für den Tourismus.

pd/bns. Der Militärflugplatz Meiringen erfülle eine wichtige öffentliche Aufgabe, heisst es in einer Medienmitteilung: «Er ist zudem ein wichtiger Arbeitgeber mit zirka 200 hochqualifizierten Arbeits- und 25 bis 30 Lehrstellenplätzen. Der Kanton Bern verlangt aber vom Bund zusätzliche Massnahmen, um den Bedürfnissen der Bevölkerung und des Tourismus besser gerecht zu werden.» Dies halte der Regierungsrat in seiner Stellungnahme an den Bund zum Objektblatt fest, das den generellen Rahmen für den Weiterbetrieb des Militärflugplatzes festlegt.

Der Regierungsrat verlange, dass die flugfreie Zeit für den Jetbetrieb mindestens vier Monate betrage und auf den Februar sowie auf die Sommer- und Herbstferienzeit gelegt werde: «Weiter hält er an seiner bisherigen Forderung fest, die jährlichen Jet-Flugbewegungen auf höchstens 4000 zu begrenzen.» Schliesslich soll die Armee geeignete Kompensationsmassnahmen zugunsten der betroffenen Region prüfen, um den Militärflugplatz besser in die Region einzubinden und das Verständnis in der Bevölkerung zu fördern: «Möglich wäre beispielsweise eine Verlegung des Gebirgsausbildungszentrums nach Meiringen oder die Ansiedlung von neuen ‹stillen› Arbeitsplätzen.»

Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektor Regierungsrat Christoph Neuhaus hat laut der Medienmitteilung heute ‎Montag ‎5. ‎März ‎2012 das Kontaktgremium «Flugplatz Meiringen» über die Stellungnahme des Kantons Bern zum Objektblatt Militärflugplatz Meiringen informiert. Dem Kontaktgremium «Flugplatz Meiringen» unter dem Vorsitz von Regierungsstatthalter Walter Dietrich gehörten Behördenvertreter der betroffenen Gemeinden sowie Vertreter verschiedener regionaler Organisationen (Gewerbe, Tourismus, Verkehr, Pro Flugplatz und Pro Natura) an: «Es umfasst sowohl Befürworter wie Gegner des Militärflugplatzes.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'