Hier könnte auch
Ihre Werbung stehen


Int. Dampfschiffregister

International Steamboat Register



Zentrum Artos – Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Netz gegen Kinderporno
Berner Oberland News – 17. Jahrgang
Freitag ‎30. ‎März ‎2012
Ihr Internet-Provider im
Berner Oberland
Aktuelle Frontseite


Seitenanfang

Soziale Medien mit Chancen und Gefahren

Über 200 Teilnehmer an den traditionellen Wirtschaftsbrunches der Volkswirtschaft Berner Oberland in Faulensee, Interlaken und Saanenmöser sind unter anderem in die Geheimnisse von sozialen Medien eingeführt und über den Nutzen, aber auch Chancen und Gefahren informiert worden.

pd/bns. Irene Thali, Projektleiterin digitale Medien und CAS Online Communication und Marketing zeigte die Eigenheiten sowie die Vor- und Nachteile von sozialen Medien auf. Die Definition von sozialen Medien bezeichnet laut einer Medienmitteilung diese digitalen Kanäle als Befähiger für die gegenseitige Kommunikation im interaktiven Austausch: «Es ist also kein einseitiges Medium, sondern der Dialog mit den Zielgruppen wird gesucht und gepflegt. Bei sozialen Medien geht es nicht ausschliesslich um Facebook und Twitter, sondern um alle interaktiven Kanäle im Netz, die einen Dialog ermöglichen.»

Entscheide sich eine Unternehmung für diese Art von Kommunikation, müsse eine Strategie zugrundeliegen und eine Regelmässigkeit mit interessanten Neuigkeiten sichergestellt werden.» Es sei primär eine Frage der Firmenkultur, ob und in welcher Form sich eine Unternehmung in den sozialen Medien bewege. «Für eine Schreinerei kann es beispielsweise interessant sein, in einem Handwerkerforum mitzudiskutieren, wenn spannende Erkenntnisse vorliegen.» Wichtig dabei seien Grundsätze wie das Sicherstellen des Dialogs, die richtige Sprache – also die der Kunden – zu wählen und auf die Anliegen des Umfeldes einzugehen. Bevor eine Unternehmung sich für den Gang in die sozialen Medien entscheide sollten die folgenden Fragen beantwortet sein: Besteht eine Firmenkultur? Ist das Umfeld Soziale Medien affin? Gibt es regelmässig etwas zu erzählen? Ist das Vertrauen gegenüber Kunden und Mitarbeiteern da? Ist man gewillt, mit der entsprechenden Transparenz in diesen Medien zu arbeiten? Die Teilnehmer nahmen laut der Medienmitteilung an den Wirtschaftsbrunches viele Fragen mit, die sie vor einem Einstieg in die sozialen Medien zu beantworten haben. Zum Schluss seien diverse Beispiele aufgezeigt worden, wie man sich optimal im Netz bewegen könne: «Und alle wurden ermutigt, sich in dieser Welt umzuschauen und auch einmal ein Experiment zu wagen.»

Berner Oberland News
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Anfragen für Werbebanner, Inserate und Bilder in druckfähiger Auflösung
Aktuelle Frontseite
Seitenanfang
Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Obdorfstrasse 23, 3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41(0)33 821 10 60 / Mobiles +41(0)79 427 45 78 und Dora Schmid +41(0)79 645 27 11 / Postcheckkonto 40-71882-7
Für den Inhalt von verknüpften externen Websites (Links) beziehungsweise für die darauf von Dritten angebotenen Informationen, Produkte und Dienstleistungen übernehmen die «Berner Oberland News» keine Verantwortung.

 
'