Berner Oberland News
Unabhängige laufend aktualisierte Internet-Zeitung für das Berner Oberland
Hotel Artos Mitglied Schweizer Hotelier Verein***
 Ihr Ferien- und Seminarhotel
in Interlaken
Ihr Internet-Provider
im Berner Oberland
Privatklinik Meiringen
Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie – wo Patientinnen und Patienten auch Gäste sind
Aktuelle Frontseite

Donnerstag, 30. Januar 2003

«Ideen-Oskar» für Mysterypark-Gründer Erich von Däniken

mp/S. Knapp vier Monate vor der am  24. Mai 2003 vorgesehenen Eröffnung des Mysteryparks in Interlaken will die Schweizerische Gesellschaft für Ideen- und Innovationsmanagement «Idee-Suisse» dem Gründer des Erlebnis- und Bildungsparks Erich von Däniken den «Goldenen Ideen-Oskar 2003» verleihen. Der Preis soll laut einer Medienmitteilung am 6. Februar 2003 von «Idee-Suisse»-Präsident Olaf J. Böhme in Interlaken überreicht werden.

Von weither sichtbar: Der 40 Meter hohe Turm des Mysterypark-Zentralgebäudes inmitten der sieben Themengebäude und des Eingangskomplexes. (Foto: Peter Schmid)

«Geehrt wird der Erfolgsautor für ein Projekt, welches im Berner Oberland 160 neue Arbeitsplätze schafft», verlautet dazu in der Medienmitteilung.  Soeben sei die Rekrutierung des Personals für die 80 Vollzeit- und 80 Teilzeitstellen angelaufen. Die Stellenausschreibung erfolge über Internet unter www.mysterypark.ch. Das im 1997 gestartete 86 Millionen Franken teure Projekt eines Bildungs- und Erlebnisparks auf dem Areal des Flugplatzes Interlaken – siehe auch Bericht Mysterypark Interlaken: «Realisierung schreitet planmässig voran» vom Donnerstag, 7. November 2002 – stehe kurz vor der Vollendung. Budget und Terminplan lägen auf Kurs: «So kann der Mysterypark am 24. Mai 2003 seine Tore öffnen.» Auf einem Gelände von 70'000 Quadratmeter sollen die Parkbesucher «auf den Spuren von Erich von Däniken eine Entdeckungsreise zu den grossen Rätseln dieser Welt» erleben können, etwa zu den Pyramiden im ägyptischen Gizeh, den imposanten Bodenzeichnungen im peruanischen Nazca oder den indischen Kultgebäuden mit ihren Vimanas: «Sieben verschiedene Themenpavillons, welche sternförmig zum Hauptgebäude angelegt sind, stellen mit Hilfe modernster Kommunikationsmittel massstabgetreu verschiedene rätselhafte Zeugnisse vergangener Kulturen dar; die voraussichtlich 500'000 Gäste pro Jahr sollen dabei neue, eigene Erkenntnisse gewinnen, Fragen stellen und das Staunen wieder lernen.»

«Es sind Phantasten, die die Welt verändern, nicht Erbsenzähler», wird Erich von Däniken in der Medienmitteilung zitiert. Davon sei auch die Schweizerische Gesellschaft für Ideen- und Innovationsmanagement «Idee-Suisse» überzeugt. Sie stelle jedoch fest, dass die Schweiz ein «Land der komfortablen Mitte», ohne wesentlichen Pioniergeist sei. Seit dem Jahr 1981 verfolge «Idee-Suisse» deshalb den Zweck, in Wirtschaft, Verwaltung und Politik «den Nährboden für eine aktive Innovationstätigkeit in der Schweiz aufzubereiten». Dies geschehe unter anderem mit der Verleihung des «Goldenen Ideen-Oskars». In diesem Jahr komme diese Ehre nun Erich von Däniken zu: «Am 6. Februar 2003 wird dem Erfolgsautor und Gründer des Mysteryparks von Dr. Olaf J. Böhme, Präsident von ‹Idee-Suisse›, in Interlaken der ‹Goldene Ideen-Oskar 2003› überreicht.»


Aktuelle Frontpage Berner Oberland News (www.beo-news.ch)
Archiv 4. Mai 1996 bis Ende des vergangenen Monats
Leserbriefe an die Berner Oberland News sowie Bestellung von Werbebannern und von Bildern in druckfähiger Auflösung
(E-Mail: info@beo-news.ch)

Herausgegeben von Peter Schmid, Freier Journalist, Kreuzli, CH-3852 Ringgenberg / Redaktionsstube Ringgenberg Telefon +41 33 821 10 60/61 und Fax +41 33  821 10 64 / Handy  +41 79 427 45 78 / Postcheckkonto 40-71882-7

Zurück an den Seitenanfang